Wasser kühlen leicht gemacht!

In den heißen Sommertagen kann die Kühlung des Aquariumwasser zu einem wichtigen Thema werden. Schützen Sie Ihr Aquarium vor Überhitzung um Schäden am kostbaren Besatz zu vermeiden. In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen wie dies mit einfachen Mitteln geht.


Schnell können die Temperaturen im Aquarium nach oben schnellen und den für Fische, Pflanzen und Korallen verträglichen Maximalwert überschreiten. Gleichzeitig nimmt dadurch der Sauerstoffgehalt im Wasser ab und es kommt zu unschönen Folgen der Überhitzung.

Wie kann man der Entwicklung entgegenwirken?

Eiswürfel

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Aquarium zu kühlen. Die einen machen laufend einen Wasserwechsel mit kühlem Wasser oder hängen Beutel mit Eiswürfel zur Kühlung ins Aquarium. Dies sind aber immer nur temporäre Möglichkeiten mit kurzer Effektdauer. Wir zeigen Ihnen in diesem Blogbeitrag zwei nachhaltige Lösungen ein Aquarium herunter zu kühlen. Zu diesen zwei Nachhaltigen Lösungen das Aquariumwasser dauerhaft und effektiv zu kühlen und somit den steigenden Temperaturen entgegenzuwirken gehört zum einen die Kühlung mittels eines Durchlaufkühlers für das Wasser und zum anderen die Methode der Verdunstungskälte.

Kühlen über Durchlaufkühler (Kühlaggregate)

Aqua-Medic_Titan Kühler
Aqua-Medic Titan

Bei einem Durchlaufkühler wird mittels einer Pumpe das Wasser durch den Kühler gepumpt und wie bei einem Kühlschrank herabgekühlt. Die Abwärme geben diese Geräte dann an die Raumluft ab. Kühlaggregate wie zum Beispiel die der Titan Serie von Aqua-Medic eignen sich vor allem für den Einsatz in größerer Aquarien. Es ist hierbei stets auf eine ausreichende Belüftung der Durchlaufkühler zu achten, damit diese nicht selbst überhitzen und die Abwärme abgeben können. Nicht ausreichend belüftete Kühlaggregate arbeiten oft mit einer minimierten Leistung oder können im schlimmsten Fall Schaden nehmen.

Kühlen mit Verdunstungskälte

JBL Cooler in Einsatz
JBL Cooler im Einsatz

Eine äußerst einfache und an fast jedem handelsüblichen Aquarium einsetzbare Lösung ist die Erzeugung einer Verdunstungskälte. Hierbei wird ein Luftstrom auf die Wasseroberfläche gerichtet. Dieser lässt Wasser verdunsten, wodurch Kälte entsteht. Dieser Effekt ist ähnlich einem nassen Körper über den der Wind weht.

Die Installation eines solchen Aquariumkühler ist denkbar einfach. Er wird auf den Rand der Abdeckung / des Aquarium installiert. Hierbei wird die Abdeckung ein Stück geöffnet um den Luftstrom auf die Oberfläche richten zu können.

Welche Kühler bieten wir Ihnen an?

GHL Propeller Breezer II
GHL Propeller Breezer II

Neben den JBL Coller 100 (Reichweite ca. 60-100 Liter), 200 (Reichweite ca. 100-200 Liter) und 300 (Reichweite ca. 200-300 Liter) führen wir auch die GHL PropellerBreeze II. Der PropellerBreeze II ist in vier verschiedenen Ausführungen (mit 3, 4, 5 oder 6 Ventilatoren erhältlich. Er zeichnet sich durch seine sehr leisen Laufeigenschaften aus und erreicht Luftleistungen zwischen 180 und 360 m³/Std (je nach Typ).

Steuerung der Kühler

Je nach Modell und Hersteller gibt es verschiedene Möglichkeiten einen Aquariumkühler zu steuern. Für die von uns angebotenen Kühler stellen wir Ihnen hier die entsprechenden Möglichkeiten vor:

JBL Cooler Control
JBL Cooler Control
  • JBL Cooler über JBL Cool Control hierbei wird über den Messfühler der kleinen Controler-Steuerung die Wassertemperatur ermittelt und die Belüftung ein oder ausgeschaltet.
  • JBL Coller über GHL ProfiLux
  • bei dieser Variante wird die Wassertemperatur über den Temperatur-Sensor des GHL-ProfiLux Computers ermittelt und bei Überschreitung des oberen Grenzwert die betreffende GHL-Steckdose eingeschaltet. Bei erreichen der oberen Soll-Temeratur schaltet der ProfiLux Aquariumcomputer die Steckdose wieder aus.
  • GHL Propeller Breezer über GHL ProfiLux hierbei werden die PropellerBreeze Aquarienlüfter über den GHL ProfiLux Computer angesteuert. Die Ansteuerung erfolgt über eine freie 1-10 Volt Schnittstelle und setzt den Einsatz eines ProfiLux Aquariumcomputer ab ProfiLux Plus II voraus. Der GHL ProfiLux steuert den Propeller Breeze II entsprechend dem Temperaturanstieg über eine Drehzahlsteuerung.
GHL Breezer Steuerung
GHL Breezer Steuerung

Aus der Praxis, Erfahrung ohne Garantie

Unser Fachberater Tim Stenzel betreibt einen JBL Cooler 300 an einem Meerwasseraquarium mit rund 400 Liter Bruttovolumen zzgl. der MeerwasserFilteranlage. Steine und Bodengrund abgezogen erreicht die Anlage eff. ca. 380 Liter Wasservermögen. Die Aquariumanlage steht in einer ungekühlten Dachgeschosswohnung. Trotz der um fast 25% größeren Wassermenge als vom Hersteller empfohlen, schützt der JBL Cooler 300 (angesteuert über einen GHL ProfiLux 3.1N) das Aquarium vor Überhitzung. Selbst bei Raumtemperaturen um die 30°C erreicht das Aquarium eine max. Wassertemperatur von nur 27°C. Es ist anzumerken, dass der GHL ProfiLux 3.1N bei überschreiten des oberen Sollwertes die Scaping-Light Nautic LEDs in der Ausgangsleistung herunterregelt und somit der Wassertemperatur ebenfalls anpasst.

Kühlerangebote